Jeden Tag was Neues

Aktualisiert: 11. Dez 2019


Sonnenaufgang über dem Annapurna-Gebirge


Es ist nicht leicht zu sagen, was das Beste am Reisen ist. Eine der besten Sachen ist aber sicher, dass jeder Tag etwas Unerwartetes bereithält. Der Fluss neuer Eindrücke und Erfahrungen hört einfach nie auf, selbst wenn er an manchen Tagen nur aus kleinen Dingen oder Momenten besteht.


Gestern habe ich zum ersten Mal eine Wasserschlange in der freien Wildbahn beobachtet, als sie entlang der Oberfläche des Phewa Lake in Pokhara, Nepal glitt.


Der Tag vor gestern hatte seinen glorreich absurden Höhepunkt, als der nepalesische Fahrer unseres Jeeps mitten auf einer Schotterpiste tief in den Bergen direkt neben einem Krankenwagen mit laufender Sirene anhielt. Ich hatte von hinten schon gesehen, wie der arme Patient während der Fahrt nach vorn auf den Beifahrersitz geklettert war, vermutlich weil die „Straße“ so voller Schlaglöcher war, dass er keine Sekunde still liegen konnte. Sein Gesicht war leicht gelblich und er hielt sich die Seite seines Bauchs - ich schätze, er hatte Blinddarm. Als nächstes stieg der Fahrer des Krankenwagens aus und sprang bei uns auf den Rücksitz. Ein anderer, für mich völlig zufällig vorbeilaufender Typ, der offensichtlich nur ein funktionierendes Auge hatte, heftigst schielte und außerdem ein lebendiges Huhn auf seinem Arm hielt, setzte sich mit einem breiten und sehr freundlichen Grinsen in meine Richtung hinter das Steuer des Krankenwagens und fuhr los... Die völlige Absurdität all dessen ließ sich nicht aufklären, da niemand der bei uns im Auto sitzenden Nepalesen englisch sprechen konnte. Ich musste sicher zehn Minuten lang Tränen lachen. Ich kann nur hoffen, dass es dem Blinddarm-Patienten gut geht. Und natürlich auch dem Huhn.


Am Tag davor sind wir in einem extrem kalten, extrem klaren, wundervollen Bergfluss geschwommen.


Und am Tag davor hab ich meine ersten Achttausender aus der Nähe gesehen: die überwältigende Schönheit des Annapurna und des Dhalaugiri im Sonnenaufgang.


Von den größten Dingen zu den kleinsten Augenblicken hält jeder Tag etwas neues bereit, dass mich berührt, verzaubert oder staunen lässt. Vermutlich ist das ganz generell eine gute Sicht aufs Leben. Ich werde versuchen, sie beizubehalten, auch wenn es zuhause im Alltag vielleicht schwerer fällt.



Mount Nilgiri, Himalaya, Nepal

87 Ansichten
Über mich / About

Hi, ich bin Mia - eine reisesüchtige Singer/Songwriterin… 

Weiterlesen

Hi, I'm Mia - a travel addicted Singer/Songwriter…

Read More

 

  • White Facebook Icon

© 2018 by Mia Aegerter.